Mehr als 20.000 km Fußweg …

Urban Steuer setzte Meilensteine – jetzt verabschiedet er sich nach 47 Jahren in den Ruhestand.

„Ich habe meine Ausbildung bei Häring angefangen, da spazierte der heutige Geschäftsführer Jürgen Häring noch mit der Kindergartentasche ins Unternehmen“, erinnert sich Urban Steuer schmunzelnd. Von der Ausbildung bis zum Ruhestand: Fast ein halbes Jahrhundert hat er bei der Anton Häring KG in Bubsheim verbracht – heute ein weltweit führender Hersteller von Präzisionsteilen und Baugruppen für die Automobilindustrie. Mit einem gemeinsamen Abendessen im Betriebsrestaurant ANTONIS verabschiedete er sich vergangenen Dienstag feierlich von seinen Kollegen und Kolleginnen – und diese sich von ihm: chinesische und polnische Kollegen, die nicht dabei sein konnten, sendeten Videobotschaften, ein Sketch sorgte für ausgelassene Stimmung und nicht zuletzt eine Rede von Geschäftsführer Jürgen Häring ließen Raum für ein wenig Wehmut und Abschiedsstimmung.

 

1970 startete seine Ausbildung zum Industriekaufmann – damals hatte Häring exakt 25 Mitarbeiter. Er hilft beim Aufbau des Bereichs Einkauf, ist im Vertrieb tätig, bereist für den Export die Welt, gestaltet über Jahre hinweg aktiv die Fertigungsplanung und beendet seine Karriere schließlich wieder zurück im Bereich Einkauf. „Alles begann mit einem Ferienjob bei Anton Häring. Da war ich noch junge 15 Jahre alt. Heute muss ich sagen: Ich bin stolz bei der Entwicklung von anfangs 25 Mitarbeiter bis heute mit rund 3.800 Mitarbeiter international mitgewirkt zu haben“, blickt Steuer zurück. Er kennt das Unternehmen nicht nur in- und auswendig, er gestaltete es auch aktiv mit. Zahlreiche Kundenbesuche, Messebesuche und Termine mit Großkunden sichern langjährige Partnerschaften. Sein Engagement für interne Veranstaltungen, insbesondere beim Tennis, lässt die Häring Mannschaft enger zusammenwachsen. Auf der Abschiedsfeier sorgte eine bunt gemischte Bilder-Präsentation für kleine schmunzler – längst vergessene Momente lebten hier für einen Moment wieder auf. „Ich bin dankbar über einen interessanten und innovativen Arbeitsplatz, der mich bis heute motiviert hat. Und den ich übrigens zu Fuß in etwa 7 Minuten erreichen konnte.“ Klingt zwar wenig, in 47 Jahren ergab das mehr als 20.000 Kilometer.

 

Seinen Ruhestand möchte er gar nicht als solchen bezeichnen, Urban Steuer sehe es vielmehr als einen neuen Lebensabschnitt. „Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit meiner Familie, auf viele Reisen mit meiner Frau und natürlich meinem Freizeitprogramm vom Sport bis zum Singen“, so Steuer. Der Anton Häring KG wird er dabei auch in Zukunft regelmäßig einen Besuch abstatten: „Ich nehme natürlich sehr gerne das Angebot an, mit meiner Frau auch weiterhin im Betriebsrestaurant Antonis zu Essen. Wir genießen hier schon seit Jahren die Atmosphäre und die guten Mahlzeiten.“ Nach fast einem halben Jahrhundert der gemeinsamen Meilensteine, werden also doch noch ein paar Kilometer Fußweg dazukommen – und das ist auch gut so: „Es macht den Abschied halb so schwer.“

Weitere